Oberlandhalle

Da ein Zuchtverband auch eine Vermarktungsanlage braucht, wurde 1910 die erste Oberlandhalle eingeweiht. Neben den Viehmärkten fanden dort auch andere Veranstaltungen, wie Volksfeste und kulturelle Ereignisse statt.

Mit der Einführung der Kälbermärkte wurde 1968 eine neue Versteigerungshalle notwendig. Neue Vorschriften auf dem Veterinärsektor, z.B. für die Zulassung als inter-nationale Sammelstelle, und beim Brandschutz machten immer wieder Änderungen notwendig.

Die Genehmigung zum Weiterbetrieb der Halle wäre Ende 2014 unweigerlich ausgelaufen. Deshalb wurden ein Neubau, und damit eine Aussiedelung, unvermeidbar.

Nach Überwindung vieler bürokratischer Hürden und positivem Ausgang eines Bürgerentscheids, konnte die neue Oberlandhalle in einer Rekordbauzeit von 7 Monaten errichtet werden. Herausgekommen ist ein optisch sehr ansprechender Zweckbau, in dem alle Arbeitsabläufe gut funktionieren. Die Kantine und Versteigerungshalle können auch für andere Zwecke genutzt werden.


Virtueller 360° Rundgang durch die Oberlandhalle

Virtueller 360° Rundgang

Virtuellen 360° Rundgang ansehen

 

Bildergalerie

 

Fotos Bildergalerie: Günter Kleber

Zuchtverband für obb. Alpenfleckvieh Miesbach e.V.
Zuchtverband 1
83714 Miesbach

Tel.: +49 8025 2808-0
Fax.: +49 8025 2808-16
E-Mail: info@zuchtverband-miesbach.com